Wie kann man in einer jugendbesessenen Kultur gut altern?

Mamis Welt
👇

Je länger ich lebe, desto schöner wird das Leben.

– Frank Lloyd Wright

Ich bin 43. Ich werde älter. Ich möchte diese Reise mit Anmut antreten. Hast du manchmal das Gefühl, dass es in unserer jugendbesessenen Kultur unmöglich ist, gut zu altern?

Hast du das Gefühl, dass du nicht mithalten kannst oder dass du immer die nächste Behandlung machen oder die nächste Creme kaufen musst, um jung zu bleiben?

Ich weiß, dass 43 für einige von euch nicht alt klingt, und für andere mag es uralt erscheinen, aber ich beginne zweifellos zu altern. Ehrlich gesagt, manchmal schaue ich in den Spiegel und bin schockiert, dass ich nicht in mein 25-jähriges Gesicht zurückstarre.

Ich habe einen Großteil meines Lebens damit verbracht zu denken, dass mein Wert vor allem in meinem Aussehen liegt, und ich kämpfe immer noch für die Wahrheit, dass mein Wert darin liegt, das ich ein liebevolles menschliches Wesen bin.

In diesen Tagen denke ich viel darüber nach. Ich habe noch eine Weile auf dieser Reise des Alterns vor mir, und ich bin mir nicht sicher, ob ich das, was die Kultur mir darüber erzählt, glauben will.

Falten und graues Haar

Ich habe Falten, meine Haare werden grau und ich bin definitiv nicht mehr so geschmeidig und schlank wie früher. Und diese Dinge können mich belasten, wenn ich es zulasse.

Meine Gedanken über mein Aussehen können mich in ein trauriges Kaninchenloch schicken, in dem ich mir wünsche, was ich früher hatte. Hier ist also, was ich laut der allgemeinen Kultur dagegen tun sollte.

Falten

Hunderte von Euros ausgeben, um jede Creme zu kaufen, die es auf dem Markt gibt, um das zu verhindern. Unverzüglich. Wenn die Cremes nicht wirken, wende dich an Botox. Wenn das immer noch nicht reicht, gibt es eine Operation.

Eine Operation wird normalerweise durchgeführt, um ein Problem zu beheben, also müssen Falten ein Problem sein, richtig? Oder falsch. Wusstest du, dass wir allein in Deutschland jährlich knapp 200 Millionen Euro für Anti-Aging-Produkte ausgeben? 200 Millionen!

Unsere Falten erzählen eine Geschichte. Sie erzählen, dass wir gelebt, gelächelt, Zeit im Sonnenschein verbracht, mit Freunden gelacht, den Wind im Gesicht gespürt, nächtelang Babys geschaukelt oder uns um ein großes Projekt auf der Arbeit gesorgt haben. Unsere Falten sollten ein Zeichen der Ehre sein.

Unsere Falten sind ein Beweis für das Leben. Wie wäre es, wenn wir uns alle gegenseitig für unsere Falten feiern würden? Kannst du dir eine Welt vorstellen, in der wir unsere Falten mit Stolz tragen, als Beweis für ein gut gelebtes Leben, das noch weitergeht? Ich kann es auch nicht, aber ich möchte es.

Graues Haar

Es ist einfach wundervoll, dass graue Haare gerade in Mode sind, aber bis vor kurzem haben sich Frauen die Haare gefärbt, sobald sie das erste graue Haar entdeckt haben.

Meine Schwester, die mit 16 ihre ersten grauen Haare bekam, hat es geschafft, sich gegen den Druck der Kultur zu wehren. Sie ist in den letzten fünfzehn Jahren immer grauer geworden und hat sich nie die Haare gefärbt, und ehrlich gesagt, sie ist umwerfend.

Aber es war nicht leicht für sie, ihre grauen Haare in einer Kultur zu behalten, die von uns verlangt, dass wir so lange wie möglich jung aussehen. Meine Mutter hat ihr Haar einfach grau werden lassen und ist jetzt schöner als je zuvor.

Immer mehr Frauen entscheiden sich ihre grauen Haare anzunehmen, und ich bin so stolz auf sie!

Persönliche Entscheidungen

Diese Entscheidungen sind so persönlich, dass ich niemanden verurteilen möchte, der sich die Haare färbt oder Botox bekommt. Darum geht es nicht.

Es geht darum, sich ehrlich mit dem auseinanderzusetzen, was die Kultur uns erzählt, und bewusst zu entscheiden, was wir glauben und wie wir altern wollen, anstatt einfach mit dem Strom zu schwimmen und zu glauben, dass unser Wert mit zunehmendem Alter abnimmt.

Sich um sich selbst kümmern und nicht versuchen, die Zeit zurückzudrehen

Ich will damit nicht sagen, dass wir keine Hautpflege betreiben oder uns gesund ernähren sollten, um unsere Energie zu erhalten. Ich denke, es ist wichtig, dass wir uns um uns selbst kümmern. Der Schlüssel zu all diesen Dingen ist, dass wir nicht versuchen, die Zeit zurückzudrehen.

Ich möchte nicht 40 sein und versuchen, mit all meinen Bemühungen wieder 25 zu werden. Ich denke, es ist wichtig, sich bei jeder Entscheidung für Schönheit oder Selbstpflege die Frage zu stellen: Was ist mein Beweggrund für diese Entscheidung? Was treibt mich an, diese Entscheidung zu treffen? Auf diese Weise kannst du dein Herz überprüfen und sicherstellen, dass du dich nicht ständig davon leiten lässt, was die Kultur vorschlägt.

Wie sollten wir über das Altern nachdenken?

Die Anweisungen der Kultur sind laut und hartnäckig. Ich glaube, es vergeht kein Tag, an dem du nicht direkt oder indirekt darauf hingewiesen wirst, dass das Altern negativ und unerwünscht ist. Wir brauchen eine andere Informationsquelle. Wir brauchen etwas Handfestes, auf das wir uns stützen können, wenn wir mit dieser ständigen Rhetorik bombardiert werden.

Der schwierigste Teil dieses Prozesses war für mich, mir selbst gegenüber offen darüber zu sein, wie ich das Altern sehe.

Ehrlich zu mir selbst zu sein, war der Schlüssel zum Kampf um die Wahrheit. Kämpfe mit mir. Lasst uns nicht eine Generation von Frauen sein, die dem Glauben erliegt, dass unser Wert mit dem Alter abnimmt. Einigen wir uns darauf, dass das Altern ein Geschenk ist und seien wir stolz auf alles, was es mit sich bringt!

Wege, das Älterwerden in dieser jugendbesessenen Kultur anzunehmen

Es gibt viel zu schätzen, wenn du nach innen schaust und deine Stärken anerkennst.

Wenn du in den Spiegel schaust und erwartest, eine jüngere Version von dir zu sehen, aber stattdessen jemand mit Sorgenfalten und Krähenfüßen zurückstarrt, kann das entmutigend sein.

Weil unsere Kultur Jugend und Schönheit über Alter und Erfahrung stellt, hast du dir vielleicht unbewusst eingeredet, dass älter werden bedeutet, dass du bald an den Rand gedrängt wirst und überflüssig bist. Was kannst du stattdessen tun, um dich kraftvoll und relevant zu fühlen?

Der Schlüssel dazu ist, dass du deine Einstellung änderst und dir erlaubst, eine positive Haltung gegenüber dem Älterwerden einzunehmen und so aktiv zu bleiben, wie es dir wichtig ist.

Wenn wir alle ehrlich zu uns sind, werden wir vielleicht erkennen, dass wir nicht unbedingt jünger aussehen wollen, sondern uns jünger fühlen wollen.

Im Folgenden findest du einige Ideen, wie du das Älterwerden in dieser jugendbesessenen Kultur annehmen kannst:

1. Lass überholte Vorstellungen los

Identifiziere dich nicht mit überholten Stereotypen über ältere Erwachsene. Nur weil du einen runden Geburtstag erreicht hast, heißt das nicht, dass du nicht mehr aktiv oder engagiert sein solltest. Heutzutage bleiben die Menschen länger im Berufsleben und kümmern sich besser um sich selbst als frühere Generationen.

Vor Jahrzehnten machten mehr Menschen ein Geheimnis um ihr Alter. Heute fühlen sich viele ältere Erwachsene so wohl, dass sie ihre Haare grau werden lassen und damit zeigen, dass ihre Lebenserfahrung ein Vorteil ist und kein Grund, sich dafür zu schämen.

2. Passe deine Einstellung an

Die Forschung hat die lange verbreitete Annahme bestätigt, dass man nur so alt ist, wie man sich fühlt. Studien haben gezeigt, dass sich die Menschen mit zunehmendem Alter immer weniger mit ihrem tatsächlichen Alter identifizieren. Sich jugendlicher zu fühlen, kann vor Depressionen, Demenz und mehr schützen.

Sich in der Lage zu fühlen ist ein wichtiger Faktor. Forscher haben herausgefunden, dass ältere Menschen, die gesund und aktiv sind, sagen, dass sie sich jünger fühlen als sie sind, während jüngere Menschen mit chronischen Krankheiten sagen, dass sie sich älter fühlen als sie sind.

Es hilft auch, wenn du dich mit deinem Aussehen wohlfühlst. In einer Studie sagten Frauen, die sich nach dem Friseurbesuch jünger fühlten, dass sie für unabhängige Beobachter jünger aussahen; außerdem sank ihr Blutdruck.

3. Ikonen der Popkultur liefern Beispiele

Heute spielen Diane Keaton, Candice Bergen, Lily Tomlin, Morgan Freeman und Robert DeNiro in Filmen und Fernsehserien mit, die ihr fortgeschrittenes Alter betonen, aber nicht als schäbige Omas oder mürrische alte Männer.

Sie zeigen, dass ältere Erwachsene sexy und stark sein können und ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Bruce Springsteen, Rod Stewart, Stevie Nicks und Cyndi Lauper beherrschen immer noch die Konzertbühnen und beweisen, dass man auch im Alter noch relevant sein kann – und ein Rockstar.

Solange du so gesund wie möglich bleibst und dich im Leben engagierst, werden sich die Vorstellungen davon, wie wir aussehen, ändern.

4. Habe junge und alte Freunde

Menschen, die Freunde aus verschiedenen Generationen haben, fühlen sich oft jünger als diejenigen, deren Freunde alle in ihrem Alter sind.

Jüngere Freunde können dir helfen, neue Dinge auszuprobieren oder lang gehegte Überzeugungen zu hinterfragen. Ältere Freunde können dir als Vorbilder für ein würdevolles Altern dienen.

5. Nimm die Welt um dich herum wahr

Achtsamkeit kann dir helfen, dein geistiges und körperliches Wohlbefinden zu verbessern. Du musst nicht meditieren, um davon zu profitieren; verbringe einfach mehr Zeit damit, im Moment zu sein.

Alles, was du tun musst, ist, neue Dinge wahrzunehmen. Das bringt dich in die Gegenwart und macht dich sensibel für Zusammenhänge und Perspektiven.

Das erhöht dein Engagement. Das ist buchstäblich und im übertragenen Sinne belebend. (Und) wenn du achtsam bist, finden dich die Menschen charismatisch und attraktiv, egal in welchem Alter.

6. Finde deine Leidenschaft

Konzentriere dich nicht so sehr auf dein Alter, sondern mehr auf das, was du gerne tust. Egal, ob du gerne im Garten arbeitest, schwimmst oder Zeit mit deinen Enkeln verbringst – wenn du dich auf das konzentrierst, was dir wichtig ist, kannst du dich jünger fühlen.