Die Ehe: Wie es ist Vor und Nach den Kindern

Written by: verwirrtemami

Published on: June 14, 2018

In ein paar Wochen werden mein Mann und ich unseren siebten Hochzeitstag feiern. Und während diese Zahl vielleicht nicht viel erscheinen mag, fühlt es sich wie ein Kunststück an, wenn ich an all das denke, was seit diesem glückseligen Tag passiert ist.

Wir haben jetzt drei Kinder – 4, 3 und 1 Jahr alt – und wir scherzen darüber, was wir den ganzen Tag gemacht haben, als wir noch zu zweit waren.

Nein, ernsthaft. Was haben wir den ganzen Tag gemacht?!

Ich habe über all die Möglichkeiten nachgedacht, wie Kinder die Dinge verändern können. Ich meine, sie verändern alles! Es lohnt sich natürlich, aber, Mann oh Mann, das Leben sieht heutzutage ganz anders aus. Zum Beispiel …

Samstagvormittag vor den Kindern: Ich schlafe, solange ich will. Ich esse, was immer ich will. Ich mache, was immer ich will. Was Immer Ich Will …

Samstagvormittag mit Kindern: 6 Uhr morgens aufstehen und Waffeln machen!

Urlaub vor den Kindern: Viele Drinks. Viel Sex. Viel Entspannung.

Urlaub mit Kindern: Genau wie zu Hause nur viel schlimmer, weil man eben nicht zu Hause ist.

Toilettengang vor den Kindern: Tür zu und nie vor dem Ehepartner.

Toilettengang mit Kindern: Jedes Mal mit Publikum. Es ist, ganz ehrlich, wie eine Vorstellung!

„Zeit für mich“ vor den Kindern: Den ganzen Tag Einkaufen oder ein Besuch im Spa.

„Zeit für mich“ mit Kindern: Ein Zahnarzttermin.

Gespräche mit dem Ehepartner vor den Kindern: Gemütlich, spontan, ungestört.

Gespräche mit dem Ehepartner mit Kindern: Nicht vorhanden, wenn die Kinder wach sind.

Wohnkultur vor den Kindern: Topfpflanzen, ausgefallenes Glas, weiße Möbel, ein Barwagen im Wohnzimmer …

Wohnkultur mit Kindern: Zählen Legos und Barbies als Wohnkultur? 😉

Kaffee vor den Kindern: Heiß, schön zubereitet, in Ruhe genossen.

Kaffee mit Kindern: Mindestens 3 Mal aufgewärmt, aber immer noch die rettende Gnade für den ganzen Tag.

Kranke Tage vor den Kindern: Im Bett liegen, den ganzen Tag schlafen, Netflix gucken, und Tee trinken.

Kranke Tage mit Kindern: Genau wie an einem normalen Tag, nur dass du unglücklicher bist.

Abendessen vor den Kindern: Langsam, angenehm und lecker!

Abendessen mit Kindern: Pures Überleben, Mann. Du hast immer eine Ausstiegsstrategie in deiner Hosentasche.

Sexualleben vor den Kindern: Wann immer (und wo auch immer) Zeit war!

Sexualleben mit Kindern: Oft unterbrochen. Auf jeden Fall im Schlafzimmer mit geschlossener Tür, nachdem sie glücklicherweise eingeschlafen sind.

Ein Date vor den Kindern: Die Pläne wurden in letzter Minute gemacht und dauerten bis in die frühen Morgenstunden.

Date mit Kindern: Weit im Voraus geplant und super teuer, weil nämlich: BABYSITTER.

Ehe vor Kindern: Süß.

Ehe nach Kindern: Noch süßer.