Was tun, wenn sich dein Kind immer langweilt?

Was tun, wenn sich dein Kind immer langweilt?

Jammert dein Kind wiederholt „Mir ist langweilig“? Hier erfährst du, wie du den Blues der kaputten Schallplatte vertreiben kannst.

Die Phrase „Mir ist langweilig“ hört sich für eine Mutter wie Fingernägel, die an einer Kreidetafel heruntergekratzt werden, an – sie macht uns verrückt.

Und die Chancen stehen gut, dass man sie regelmäßig hört, wenn man ein Kind im Alter von sechs bis acht Jahren (oder älter) hat, und besonders zu diesen Zeiten.

Aber lass dir das gesagt sein – wenn sich deine Kinder langweilen, bedeutet das nicht, dass du einen lausigen Job machst! Es ist wahrscheinlicher, dass sie einfach nur faul sind. Sie könnten sich wirklich ihre eigenen Ideen einfallen lassen.

Meine Tochter, die acht Jahre alt ist, ist gelangweilt von ihren Plüschtieren, Playmobil-Spielzeug und sogar von ihrer brandneuen Puppe.

Es ist nicht dein Problem

Das erste, woran du dich erinnern musst, ist, dass ihre Langeweile ihr Problem ist, nicht deins. Eltern vergessen das und meinen, dass sie für alles eine Lösung haben sollten, also bieten sie Ideen an (die rundherum abgelehnt werden).

Unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass sie genügend Möglichkeiten haben, Dinge zu tun, die sie tun können, z. B. Kunstzubehör oder Verkleidungskram oder die Möglichkeit, nach draußen zu gehen und zu spielen. Wenn all das vorhanden ist, kannst du ihnen seelenruhig den Rest überlassen.

Wenn die Langeweile deines Kindes ein Code für „Ich möchte Zeit mit dir verbringen“ ist, beziehe es in das ein, was du tust, ob es nun um die Zubereitung des Abendessens geht oder um das Falten der Wäsche.

Die Vorteile der Langeweile

Wenn dein Kind offensichtlich kein Interesse daran hat, dir mit dem Salat oder Zusammenlegen der Socken zu helfen, und lieber aus dem Fenster starren möchte, mach dir keine Sorgen. Untätigkeit ist nichts Schlechtes.

Wenn wir uns langweilen, passieren wirklich gute Dinge, denn dann fangen wir an zu träumen. Und wenn wir anfangen zu träumen, werden wir kreativ und wir kommen auf neue und aufregende Ideen.

Wann wir aufpassen müssen

Wenn du es mit einem Kind zu tun hast, das sich ständig langweilt, dann ist es wahrscheinlich, dass du das Aktivitätsniveau erhöhen musst.

Manchmal langweilen sich Kinder wirklich, weil sie sich nach mehr Herausforderung sehnen. Achte darauf, dass ihr Spielzeug altersgerecht ist und dass sie genug Bewegung bekommen.

Vielleicht können ein paar Ideen deinerseits helfen, um sie wieder in den Spielmodus zu bringen (Denk an deine Kindheit, und die kreativen Ideen auf die du gekommen bist).

Durchhalten

Denke daran, dass Kinder lernen müssen, einfallsreich zu sein. Mit anderen Worten: Du kannst einfühlsam sein, aber mache ihre Langeweile nicht zu deinem Problem.

Neulich verkündete meine Tochter: „Es gibt nichts zu tun.“

„Es tut mir leid, das zu hören“, sagte ich mit einem Lächeln. „Du kannst mir helfen, den Geschirrspüler zu beladen.“

Sie gab einen angewiderten Laut von sich (ihre Art des Ablehnens), seufzte dann laut und wiederholt von der Couch aus. Nachdem sie sich ein paar Minuten lang suhlen konnte, schlug die Inspiration zu und sie sprang die Treppe hinauf, um zu spielen. Das Problem hat sie selbst gelöst.

Wenn dein Kind das nächste Mal sagt: „Mir ist langweilig“, reiche ihm ein selbstgemachtes „Langeweileglas“ voller Ideen für Aktivitäten.

Hier sind einige coole Indoor-Aktivitäten, die deine Kinder machen könnten:

1. Schaff ein Zeltlager im Haus, komplett mit Zelt, Taschenlampe und sogar einem falschen „Feuer“.

2. Tu Glitzer in das Play-Doh – deine Kinder werden sich verhalten, als hätten sie noch nie mit Play-Doh gespielt.

3. Spiel ein Yogavideo ab und fordere deine Kinder auf, einige dieser verrückten Posen auszuprobieren (was sie wahrscheinlich mit Leichtigkeit tun können). Sie werden am Ende erschöpft sein und du hast dann eine volle Stunde für dich allein!

4. Gib ihnen einen Haufen alter Zeitschriften, eine Schere und fordere sie heraus, die größte und großartigste Collage der Welt zu erstellen mit den Dingen, die sie lieben.

5. Gib ihnen eine Karte und einige Reisemagazine und lasse sie herausfinden, wohin sie zum nächsten Familienausflug gehen wollen.

6. Blase einen Luftballon auf und frage sie dann, wie lange sie ihn in der Luft halten können, ohne dass er den Boden berührt.

7. Richte einen Indoor-Golfplatz ein, indem du Tassen oder Blechdosen als Löcher verwendest.

8. Lasse sie Monopoly spielen, verwende nur echtes Geld – hauptsächlich Cents. Achte darauf, wie ernst sie das Spiel nehmen, sobald ein bisschen Geld auf dem Spiel steht.

9. Rolle ein großes Blatt Papier aus und lasse deine Kinder ihren ganzen Körper nachzeichnen, dann malen sie ihre Silhouette nach Belieben aus.

10. Erstelle eine lebensgroße Tic Tac Toe Tafel mit Kreppband auf dem Teppich und X und O auf den Rückseiten von Papptellern. Wenn man es groß skaliert, macht das Spiel viel mehr Spaß.

11. Inszenierung eines Teddybärenverstecks: Du versteckst den Teddy, deine Kinder suchen, bis sie ihn finden.

12. Die Kinder werden aufgefordert, ein Theaterstück oder Musical mit Drehbuch und Kostümen zusammenzustellen, das sie um Punkt 17 Uhr aufführen.

13. Richte ein hausgemachtes Bowling mit einer Kugel und ein paar Plastikflaschen ein. Die Kinder sollen den Punktestand notieren oder zählen, wie oft sie einen Strike erzielt haben.

14. Fordere sie auf, die längste und aufwendigste Domino-Linie aller Zeiten zu schaffen.

15. Lass sie eine Liste schreiben, wie du dich als Erwachsener verbessern kannst. Wir sind sicher, dass sie viel zu sagen haben werden!

16. Hast du Autoliebhaber im Haus? Lege Malerklebeband hin, um eine Rennstrecke zu bauen – unter Tischen, durch Türen und sogar die Treppe hinauf. Außerdem ist das Aufräumen ein Kinderspiel!

17. Lass deine Kinder Skulpturen aus Zahnstochern und Marshmallows basteln.

18. Fordere deine Kinder auf, Selbstporträts zu zeichnen, indem sie in den Spiegel schauen – oder Porträts von einander zu zeichnen.

19. Bastele einen Innen-Sandkasten aus Reis und Reinigungsalkohol oder Mehl und Babyöl.

20. Veranstalte eine Teeparty und lasse deine Kinder jedes einzelne Stofftier und jede einzelne Puppe in deinem Haus einladen. Die Vorbereitungen werden sie stundenlang beschäftigen!

21. Gib ihnen eine Kamera und sag ihnen, sie sollen etwas Erstaunliches, Lustiges oder Cooles fotografieren. Wer weiss, was ihnen dabei einfällt?

22. Briefe, in denen sie sich gegenseitig schreiben, wie sie bessere Geschwister sein können. Noch einmal: Wir sind sicher, dass die Liste kilometerlang sein wird.

23. Bringe den Sommer ins Haus, indem du deine Kinder herausforderst, einen Regenbogen im Haus zu schaffen – alles, was sie brauchen, ist ein Glasgefäß, einen Spiegel und Wasser.

24. Lass sie ein Puzzle mit ganz vielen Teilen lösen.

25. Bringe deinen Kindern bei, wie man Schach spielt, und lasse sie dann gegeneinander spielen.

26. Veranstalte eine Schnitzeljagd bei dir zu Hause, indem du deinem Kind eine Liste mit zu findenden Gegenständen gibst. Nimm Zahlen, Formen und Farben als Anhaltspunkte mit auf.

27. Inszeniere eine Schneeballschlacht im Flur mit alten weißen Socken.

28. Mische Teile zweier Puzzles zusammen und fordere sie dann heraus, die Teile zu trennen und zusammenzusetzen.

29. Inszeniere ein massives Versteckspiel, bei dem du zum Beispiel alle Spielzeugautos deiner Kinder versteckst. Vielleicht finden sie sie nicht einmal alle, aber sie werden den ganzen Tag damit verbringen, es zu versuchen!

30. Baue eine Festung im Haus; packe die Snacks der Kiddos ein, um sie auf ihre „Reise“ mitzunehmen.

31. Bau ein Vogelfutterhäuschen, indem du einen Milchkarton mit Vogelfutter füllst. Gib deinen Kindern dann ein Vogelbuch in die Hand und lass sie versuchen, jede Art zu identifizieren, die auf einen Snack vorbeikommt.

32. Wenn nichts mehr funktioniert, lass sie doch einfach die „Frozen“-DVD nochmal ansehen.

Leave A Comment