Folsäure bei Kinderwunsch

Written by: verwirrtemami

Published on: February 29, 2020

Warum ist Folsäure bei Kinderwunsch so wichtig?

Du denkst jetzt endlich daran, schwanger zu werden? Beim Kinderwunsch ist das folgende Vitamin von äußerster Wichtigkeit: Folsäure!

Folsäure ist ein B-Vitamin und sehr wichtig für die Entwicklung eines gesunden Fötus.

Unser Körper verwendet es zur Herstellung neuer Zellen, und aus diesem Grund ist es in der Schwangerschaft das A und O, um das Risiko von Missbildungen beim ungeborenen Kind zu reduzieren.

Folsäure kann die Wahrscheinlichkeit von Neuralrohrdefekten (NRD), wie z.B. Spina bifida, deutlich verringern.

Die Begriffe „Folat“ und „Folsäure“ werden oft austauschbar verwendet, obwohl sie unterschiedlich sind. Folat ist ein allgemeiner Begriff, der viele verschiedene Arten von Vitamin B9 beschreibt.

Folsäure vor Schwangerschaft

Mehrere Studien haben gezeigt, dass die tägliche Einnahme von Folsäure das Risiko von Fehlbildungen im Mutterleib stark reduziert.

Das Risiko kann um 50 bis 70 Prozent reduziert werden, wenn die Einnahme von Folsäure spätestens vier Wochen vor Beginn der Schwangerschaft und vor allem im ersten Trimester der Schwangerschaft begonnen wird.

Es gibt mehrere Missbildungen bei Kindern, und eine der häufigsten ist der Neuralrohrdefekt, d. h. der „offene Rücken“, auch bekannt als Spina bifida. Dieser Neuralrohrdefekt kann als Folge eines Folsäuremangels auftreten.

Deshalb ist die Einnahme von Folsäure bei Kinderwunsch und im ersten Trimester der Schwangerschaft sehr wichtig. Ob durch Nahrungsergänzungsmittel oder Lebensmittel, es gibt mehrere Möglichkeiten.

Es handelt sich um ein wasserlösliches Vitamin, genauer gesagt um das Vitamin B9, das an vielen wichtigen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist. Dieses Vitamin wird eigentlich als Folat bezeichnet, nur die synthetisch hergestellte Form des Folats wird Folsäure genannt.

Folat kann durch Vitamin B12 im Körper aktiviert werden und ist sowohl an der Zellbildung als auch am Zellschutz beteiligt. Während deiner Schwangerschaft steigt deine Zellteilungsrate dramatisch an!

Daher ist eine zusätzliche Einnahme des Vitamins während der Schwangerschaft, auch schon früher, sehr vorteilhaft, um Schäden, die deinem ungeborenen Kind entstehen können, entgegenzuwirken.

Wenn du keine Präparate mit Folsäure vor der Schwangerschaft eingenommen hast, solltest du mit der Einnahme beginnen, sobald du erfährst, dass du schwanger bist.

Folsäuremangel bei Kinderwunsch: die Risiken

Ein Folsäuremangel hat einen sehr negativen Einfluss auf die Zellteilung, die Zellbildung und die Wachstumsprozesse.

Die Blutzellproduktion kann gestört werden, was wiederum zu Anämie führen kann. Während der Schwangerschaft spielen Zellteilung und Zellbildung eine entscheidende Rolle, daher bringt ein Folsäuremangel einige Auswirkungen mit sich!

Wie bereits erwähnt, ist das Risiko von Neuralrohrdefekten erhöht. Das Neuralrohr ist die Vorstufe des Gehirns und des Rückenmarks. Es verschliesst sich gegen Ende der vierten Schwangerschaftswoche, und ein Folsäuremangel kann zu einer vollständigen Störung des Verschlusses führen.

Mit anderen Worten, es kann zu Fehlbildungen des Gehirns und Frühgeburten kommen. Einige Missbildungen können sogar das Leben des Embryos gefährden! Ein Folatmangel geht in der Regel mit einem Mangel an Zink, Eisen und Vitamin C einher.

Sollte man Folsäure vor Schwangerschaft zu sich nehmen?

Eine ausreichende Einnahme von Folsäure bei Kinderwunsch wird bereits vor der Schwangerschaft empfohlen. Auf diese Weise ist ein ausreichender Vitaminspiegel bereits zu Beginn der Schwangerschaft gewährleistet.

Damit wird die Grundlage für eine gesunde Schwangerschaft gelegt! Während deiner Schwangerschaft sollte die zusätzliche Einnahme dann weitergeführt werden.

Dies ist sehr wichtig, um einem eventuellen Folsäuremangel in der Schwangerschaft entgegenzuwirken!

Wenn du an der weit verbreiteten Schuppenflechte (Psoriasis) leidest oder sehr hellhäutig bist und dich viel in der Sonne aufhältst, ist die Nahrungsergänzung besonders notwendig.

UV-Strahlen führen zu einem starken Abbau von Folsäure in deinem Körper!

5 Tipps für mehr Folsäure bei Kinderwunsch

Da sich der Bedarf an Folat bei Schwangeren fast verdoppelt, ist es unbedingt notwendig, mehr Folsäure als üblich zu nehmen.

Die einzigen Hausmittel, die dazu beitragen, die Folsäureaufnahme zu erhöhen, sind die Lebensmittel, die du zu dir nimmst. Daher ist die erste Quelle, wie man mehr Folat bekommt, die richtige Ernährung.

Folsäure Lebensmittel

Viele Nahrungsmittel sind von Natur aus reich an Folat. Es kommt in grünem Blattgemüse, braunem Reis, Kornbrot vor, ebenso wie in Form von Folsäure in angereicherten Lebensmitteln, wie mit Folsäure angereicherten Frühstücksflocken.

Folsäure Kinderwunsch

Die folgenden Quellen sind gute Quellen für natürliches Folat:

1. Vollkornprodukte

Viele Getreidearten, wie Brot und Nudeln, wurden angereichert, um deinen Folsäuregehalt zu erhöhen.

Interessanterweise haben einige Studien gezeigt, dass die Folsäure in angereicherten Lebensmitteln leichter absorbiert werden kann als das Folat, das natürlicherweise in Lebensmitteln vorkommt.

Umgekehrt deuten andere Untersuchungen darauf hin, dass das spezifische Enzym, das der Körper zum Abbau von Folsäure in angereicherten Lebensmitteln verwendet, nicht so effizient ist, was zu einer Anhäufung von nicht metabolisierter Folsäure führen kann.

Eine ausgewogene Ernährung, die reich an natürlichen Folatquellen ist, mit moderaten Mengen angereicherter Lebensmittel kann sicherstellen, dass du deine Bedürfnisse erfüllen und gleichzeitig mögliche Gesundheitsbedenken minimieren kannst.

2. Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte sind Früchte oder Samen aller Pflanzen der Familie der Fabaceae, einschließlich Bohnen, Erbsen und Linsen.

Obwohl die genaue Menge an Folat in Hülsenfrüchten variieren kann, sind sie eine ausgezeichnete Quelle für Folsäure bei Kinderwunsch.

Hülsenfrüchte sind auch eine hervorragende Quelle für Proteine, Ballaststoffe und Antioxidantien sowie für wichtige Mikronährstoffe wie Kalium, Magnesium und Eisen.

3. Lebensmittel tierischen Ursprungs (Leber, Niere, Milch, Eier)

Leber ist eine großartige Quelle für Folsäure, sollte aber seltener auf dem Speiseplan stehen, wegen des hohen Vitamin A-Gehalts.

Das Hinzufügen von Eiern zu deiner Ernährung ist eine großartige Möglichkeit, die Aufnahme mehrerer wichtiger Nährstoffe, einschließlich Folat, zu steigern.

Wenn du auch nur einige wenige Portionen Eizellen pro Woche in deine Ernährung aufnimmst, kannst du deine Folataufnahme leicht erhöhen und den Bedarf decken. In Eiern steckt auch viel Protein, Selen, Riboflavin und Vitamin B12.

Darüber hinaus sind sie reich an Lutein und Zeaxanthin, zwei Antioxidantien, die das Risiko von Augenkrankheiten wie der Makuladegeneration verringern können.

4. Blattgemüse

Grünes Blattgemüse wie Spinat, Grünkohl und Rucola sind kalorienarm und dennoch reich an vielen wichtigen Vitaminen und Mineralien, einschließlich Folsäure.

Blattgrün ist auch reich an Ballaststoffen und den Vitaminen K und A und wird mit einer Reihe von gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht.

Studien zeigen, dass der Verzehr von mehr Kreuzblütengemüse, wie z.B. Blattgrün, mit einer verringerten Entzündung, einem geringeren Krebsrisiko und einem erhöhten Gewichtsverlust verbunden sein kann.

5. Spargel

Spargel enthält eine konzentrierte Menge an vielen Vitaminen und Mineralien, einschließlich Folsäure, die bei Kinderwunsch so wichtig ist.

Spargel ist auch reich an Antioxidantien und hat erwiesenermaßen entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften.

Darüber hinaus ist er eine ausgezeichnete Quelle für herzgesunde Ballaststoffe, die bis zu 7% des täglichen Ballaststoffbedarfs in nur einer Portion ausmachen.

6. Brokkoli

Da Brokkoli für seine zahlreichen gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt ist, kann der Zusatz von Brokkoli zu der Ernährung eine Reihe von wichtigen Vitaminen und Mineralien liefern.

Brokkoli ist auch reich an Mangan und den Vitaminen C, K und A. Er enthält auch eine Vielzahl nützlicher Pflanzenstoffe, darunter Sulforaphan, das wegen seiner starken krebsbekämpfenden Eigenschaften ausgiebig untersucht wurde.

7. Rüben

Zusätzlich zur farblichen Aufwertung von Hauptgerichten und Desserts sind Rüben reich an vielen wichtigen Nährstoffen. Sie enthalten viel Mangan, Kalium und Vitamin C, die Sie im Laufe eines Tages benötigen.

Abgesehen von ihrem Mikronährstoffgehalt haben Rüben einen hohen Nitratgehalt, eine Art von Pflanzenstoffen, die mit vielen gesundheitlichen Vorteilen assoziiert werden.

Eine kleine Studie hat gezeigt, dass das Trinken von Rübensaft den systolischen Blutdruck bei gesunden Erwachsenen vorübergehend um 4-5 mmHg senkte.

8. Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte wie Orangen, Grapefruit, Zitronen und Limetten sind nicht nur köstlich und geschmackvoll, sondern auch reich an Folat.

Zitrusfrüchte sind außerdem reich an Vitamin C, einem essentiellen Mikronährstoff, der die Immunität stärken und bei der Prävention von Krankheiten helfen kann.

Tatsächlich haben Beobachtungsstudien ergeben, dass ein hoher Verzehr von Zitrusfrüchten mit einem geringeren Risiko für Brust-, Magen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs verbunden sein kann.

9. Jede Art von Kohl (Blumenkohl, Rosenkohl usw.)

Rosenkohl ist reich an vielen Vitaminen und Mineralien und besonders reich an Folsäure.

Es ist auch eine große Quelle von Kaempferol, einem Antioxidans, das mit zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen verbunden ist. Studien zeigen, dass Kaempferol Entzündungen reduzieren und oxidative Zellschäden verhindern kann.

10. Bananen

Bananen sind reich an einer Vielzahl von Vitaminen und Mineralien und sind ein wichtiger Nährstofflieferant.

Sie sind besonders reich an Folat und können in Kombination mit einigen anderen folatreichen Nahrungsmitteln leicht helfen, den täglichen Bedarf zu decken.

Bananen haben auch einen hohen Gehalt an anderen Nährstoffen, darunter Kalium, Vitamin B6 und Mangan.

Wenn du Folsäure mit Nahrung aufnehmen möchtest, dann füge auch die folgenden Lebensmittel deinem Ernährungsplan zu: grüner Salat, Fenchel, Gurken, Tomaten, Kartoffeln, Sojabohnen, Avocado.

Folat ist ein wichtiger Mikronährstoff, der in der gesamten Ernährung im Überfluss vorhanden ist.

Der Verzehr einer Vielzahl gesunder Nahrungsmittel wie Obst, Gemüse, Nüsse und Samen sowie angereicherter Lebensmittel ist eine einfache Möglichkeit, die Folataufnahme zu erhöhen.

Diese Nahrung ist nicht nur reich an Folsäure, sondern auch an anderen wichtigen Nährstoffen, die andere Aspekte deiner Gesundheit verbessern können.

Es wird empfohlen, dass gesunde Erwachsene mindestens 400 mcg Folat pro Tag erhalten, um einem Mangel vorzubeugen. Allerdings kann das mit der Nahrung schwer erreicht werden.

Beachte jedoch, dass Folat wasserlöslich ist und durch Kochen leicht zerstört werden kann. Es ist empfindlich gegenüber Wärme, Licht und Sauerstoff.

Es ist daher sehr wichtig, dass folathaltige Lebensmittel sorgfältig behandelt und gelagert werden! Sonst verlieren die Produkte die gewünschten Nährstoffe und unserem Körper fehlt ein Speichersystem für Folat.

Gemüse wird am besten leicht gekocht oder sogar roh gegessen. Am besten ist das Kochen in der Mikrowelle oder das Dämpfen.

Am besten kann der Bedarf an Folat mit fünf Portionen täglich gedeckt werden. Eine Portion entspricht einer Handvoll, zum Beispiel einer Handvoll Gemüse als Beilage.

Folsäure Kinderwunsch
Folsäure Kinderwunsch

Eine andere Möglichkeit, mehr Folsäure vor und während der Schwangerschaft zu bekommen, sind Nahrungsergänzungsmittel.

Du solltest versuchen, während deiner Schwangerschaft viel von diesen Lebensmitteln zu essen, aber bei Kinderwunsch ist es fast unmöglich, allein durch die Nahrung genug Folsäure zu bekommen.

Der einzige Weg, um sicher zu sein, dass du die richtige Menge bekommst, ist die Einnahme einer Nahrungsergänzung.

Nahrungsergänzungsmittel mit Folsäure

Eine schwangere Frau sollte 550 µg Folat über die Nahrung aufnehmen. Das ist allerdings mit einer normalen Ernährung kaum möglich.

Deshalb wird empfohlen, dass alle Frauen, die einen Kinderwunsch haben, vor der Schwangerschaft und während der ersten 12 Wochen der Schwangerschaft, wenn sich die Wirbelsäule des Babys entwickelt, täglich 400 Mikrogramm Folsäure zu sich nehmen.

Folsäure Tabletten

Es gibt Folsäure Tabletten von verschiedenen Anbietern zu kaufen. Einfach in der Apotheke oder in der Drogerie nachschauen! Es gibt auch Nahrungsergänzungsmittel, die natürliche Folsäure enthalten. Das sind dann stärker konzentrierte Präparate.

Inzwischen gibt es sogar Erfrischungsgetränke oder Milchprodukte, die extra mit Folsäure angereichert wurden.

Bei der Einnahme von synthetischer Folsäure bei Kinderwunsch ist es wichtig, dass du die Höchstdosis nicht überschreitest!

Es kann schnell zu einer Überdosierung kommen, insbesondere sehr hoch dosierte Folsäuretabletten sollten nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden! Präparate, die zusätzlich mit Vitamin B12 angereichert sind, sind die beste Wahl.

Wenn höhere Dosen erforderlich sind

Einigen Frauen wird empfohlen, bis zur 12. Schwangerschaftswoche täglich eine höhere Dosis von 5 Milligramm (5mg) Folsäure bei Kinderwunsch einzunehmen, wenn sie eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, eine Schwangerschaft mit Neuralrohrdefekten zu erleiden.

Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Schwangerschaft kann höher sein, wenn: einer der zukünftigen Eltern des Kindes einen Neuralrohrdefekt hat, eine Schwangerschaft mit einem Neuralrohrdefekt vorlag, die Familiengeschichte Neuralrohrdefekten vorweist, die Mutter an Diabetes leidet oder Anti-Epilepsie-Medizin einnimmt.

Wenn einer der oben genannten Punkte auf dich zutrifft, sprich mit einem Hausarzt. Er kann dir eine höhere Dosis Folsäure verschreiben.